Offene digitale Bildungsressourcen (OER) – Eine Chance für das organisationale Lernen

Freier und unbeschränkter Zugang zu Lehr- und Lernmaterialien aus nahezu allen Wissensgebieten erschien bis vor wenigen Jahren noch als reine Utopie, und das nicht nur aus Sicht der Technik. Es fehlte vielmehr schlicht an Angeboten. Dies hat sich mittlerweile grundlegend durch das Phänomen der offenen digitale Bildungsressourcen (engl. Open Educational Resources, OER) geändert. Aber was genau sind OER?

Download: wissens.blitz (90)

 

 

Literaturnachweis: Deimann, M. (2012). Offene Bildung und offenes Lernen – mehr als nur eine Alternative für E-Learning. In A. Hohenstein & K. Wilbers (Hrsg.), Handbuch E-Learning, Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis (Bd. 42). Köln: Wolters & Kluwers.
Dobusch, L. (2012). Open Education in den USA: Viele Akteure für ein Ziel. Berlin: werkstatt.bpb.de.

 

Zitieren als: Deimann, M. (2012). Offene digitale Bildungsressourcen (OER) – Eine Chance für das organisationale Lernen. wissens.blitz (90). https://www.wissensdialoge.de/offene_digitale_bildungsressourcen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: